URL Counter
Aulonocara ethelwynnae wird angetroffen längsseits der Westküste zwischen Ngara und Chilumba. Sie leben dort in den Übergangszonen der Felsen auf Sandboden aber hauptsächlich über einen sandigen Boden bei separat liegende Felsen.

Ich (Thimo) habe Mitte 2018 eine Gruppe von diese Tiere gekauft, zwei Männer und vier Weibchen, damals waren sie ungefähr 5-6 cm. Es sind doch junge Fische wovon, im Augenblick (Oktober 2018), die Männer ungefähr 8 cm groß sind und die Weibchen ungefähr 7 cm. Mittlerweile haben die Männer angefangen zu färben.
Es sind Fische die sich in meinem Becken gerne an der Rand vom Felsen aufhalten. Diese Aulonocara Art ist nicht gewachsen gegen das territorial Verhalten was Mbunas zur Schau tragen also ist es nicht zu empfehlen um diese zusammen in einem Becken zu pflegen.

Bis jetzt lassen die Männer die Weibchen in Ruhe, sie sind doch noch ganz jung. Gegenüber ihren Mitbewohern sind sie auch sehr tolerant und sie werden auch in Ruhe gelassen von alle anderen Fischen, die in diesem Aquarium schwimmen. Die Männchen welche jetzt auf diese gestellte Fotos stehen sind also nicht völlig gefärbte Männer, wir sollen diese im Zukunft ersetzen sobald sie völlig gefärbt sind, das kann jedoch noch einige Zeit dauern.

Diese Art sucht seine Nahrung in den sandigen Boden und lebt hauptsächlich von Wirbellosen, die sie in den Sand finden. Sie können sehr ruhig hängen oben dem sandigen Boden und wenn sie diese Wirbellosen "hören", nehmen sie eine großen Bissen-sand und sieben es durch ihre Kiemen so dass alles in ihren Mund bleibt was essbar ist. Es ist ein ruhiger, friedlicher Cichlide welche man am besten zusammen mit anderen friedlichen Arten halten kann.

Im Aquarium sind sie einfache Esser. Sie nehmen alles, was wir bieten wie getrocknetes Fischfutter, Artemia, Mysis, Garnelenmix usw.


Vorige                     Arten Übersicht                      Nächste